Jambalaya aus der Südstaatenküche

jambalaya_rezept

Auf der Suche nach einem neuen Kochkurs bei der VHS in München bin ich auf die »Südstaatenküche« gestoßen. Ich konnte mir nichts darunter vorstellen, wurde aber neugierig, weil die Dozentin Brigitte Karg hieß. Bei ihr hatte ich bereits den Tapas-Kochkurs letztes Jahr gemacht und hatte diesen immer noch in schöner Erinnerung.

Die Südstaatenküche stellt einen wichtigen Teil der vielfältigen amerikanischen Küche dar. Ich erfuhr, dass die Südstaatenküche besonders von den afrikanischen Sklaven beeinflusst wurde. Dass die amerikanische Küche nicht nur aus Burger und Pizza besteht, wurde mir langsam bewusst.

Wir kochten vier tolle Menüs. Darunter auch ein Gericht namens Jambalya, was das Pendant zur spanischen Paella ist.
Dieses Gericht ist einfach, gleichzeitig ein Augenschmaus und eignet sich perfekt dafür, um Besuch zu beeindrucken.

Zutaten für Jambalaya (4 Personen):

  • 400g Fischfilet (Seehecht, Rotbarsch)
  • 400g Garnelen
  • 400g Muscheln
  • 300g Reis
  • 150g Chorizo
  • 500g Fleischtomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 6 EL Pflanzenöl
  • 2 Paprikaschoten (rot und grün)
  • 1 frische rote Chilischote
  • ½ l Gemüse- oder Fischbrühe
  • Salz, Pfeffer (schwarz)
  • Thymian
  • Chilipulver (nach Bedarf)

Zubereitung von Jambalaya:

  1. Fischfilet in 3x3cm große Stücke schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Garnelen waschen und abtropfen lassen.
  3. Muscheln in kaltem Wasser spülen. Sie sollten sich durch das kalte Wasser schließen, beim Kochen später öffnen. Wenn das nicht der Fall sein sollte, müssen sie weggeworfen werden.
  4. Die Chorizo in dünne Scheiben schneiden.
  5. Paprika- und Chilischoten waschen, entkernen und in Streifen schneiden.
  6. Die Tomaten überbrühen, enthäuten und halbieren. Das Fruchtfleisch in Scheiben schneiden und entkernen.
  7. Den Reis in Salzwasser 10min garen, dann abgießen und abtropfen lassen.
  8. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad, Gas Stufe 3-4) vorheizen.
  9. Zwiebeln und Knoblauchzehen kleinhacken und in einer großen Pfanne mit Pflanzenöl anbraten. Paprika und Chilistreifen einrühren und ca. 10min garen lassen.
  10. Danach Reis und Tomaten unterheben, mit der Brühe aufgießen und 5min köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Thymian und Chilipulver würzen.
  11. Die Mischung in eine ofenfeste Form füllen. Fischstücke, Garnelen und Muscheln dekorativ in den Reis stecken.
  12. Die Chorizoscheiben nur an den Rand verteilen, sonst wird der Geschmack zu stark.
  13. Die Form in den Ofen schieben und ca. 15 – 20min garen lassen.

Tipp:

Kochkurse an der VHS München bei Brigitte Karg kann ich nur wärmstens weiter empfehlen. Ihre Rezepte sind einfach zum Nachkochen und machen geschmacklich und optisch immer etwas her.

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*