Bò kho Rezept – Vietnamesisches Gulasch

Bo kho Rezept
Bò kho – Vietnamesisches Gulasch

Was ist Bò kho?

Bò kho heißt wörtlich auf Vietnamesisch „geschmortes Rind“.
Die Kochmethode ähnelt sehr unserem bekannten Rindergulasch, nur dass es mit Zitronengras und Fischsauce gewürzt ist. Es ist relativ einfach zu kochen, allerdings dauert es mindestens 2 Stunden, bis das Fleisch schön zart wird.
Diese Gericht zu kochen, sollte also früh genug geplant sein.

Bò kho Rezept – Zutaten für 4 Personen

  • 600g Rinderbeinscheibe
  • 1 Zwiebel
  • 2 Schalotten (rote Zwiebeln)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 Möhren
  • 1 Rettich oder Kohlrabi
  • 2 Stängel Zitronengras
  • Koriander, Thaibasilikum
  • 1 EL Fischsauce
  • ½ EL Zucker
  • ½ EL Salz
  • 2 EL Tomatenmark

Zubereitung von Bò kho

  1. Die Rinderbeinscheibe in den Topf legen und mit kaltem Wasser 2 cm über dem Fleisch bedecken.
    Die Fleischbrühe zum kochen bringen, den Schaum abschöpfen und 15 min lang köcheln lassen.
  2. Während die Brühe köchelt, kannst du dich um das Gemüse kümmern. Schäle die Zwiebel, die Schalotten, den Knoblauch und schneide sie in grobe Würfel. Sammle die Würfel in einer Schale.
  3. Schäle die Möhren und den Rettich und schneide sie in 2 cm große Stücke und stelle sie in einer separaten Schüssel zur Seite.
  4. Klopfe die Zitronengrasstängel mit einem Fleischklopfer, damit der Geschmack sich in dem Gulasch entfalten kann.
  5. Nachdem die Brühe fertig geköchelt hat, nimm das Fleisch aus dem Topf, löse es von den Knochen und schneide es in 2 cm große Würfel.
  6. Erhitze in einem großen Topf Öl und dünste die Zwiebel-, Schalotten-, Knoblauch- und Fleischwürfel. Würze mit Zucker, Salz und Fischsauce und rühre 10 min lang alles durch, damit es nicht anbrennt.
  7. Danach gebe die Möhren, den Rettich, das Zitronengras und Tomatenmark dazu und gieße die Mischung mit der Brühe auf, so dass alles knapp mit Flüssigkeit bedeckt ist.
  8. Das Bò kho sollte 2 h lang auf kleiner Hitze köcheln.
  9. Das vietnamesische Gulasch kannst du mit Reis als Beilage servieren. Darüber streust du eine große Portion gehackten Koriander oder Thaibasilikumblätter.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*