Chinesisches Neujahr in Deutschland

chinesisch-neujahr-essen-gegrilltes-huhn-ente
Chinesisches Neujahrsessen – Grillhähnchen und Ente

»Wie feiert ihr denn Chinesisches Neujahr?«, fragte mich mein Kollege, als ich ihm ankündigte, dass ich am Freitag schon früher vom Büro aufbrechen müsste, um aufgrund des Neujahrsfestes zu meinen Eltern zu fahren.

Früher war alles anders …

Tja, gute Frage. Früher als meine Geschwister und ich noch klein waren und die Großeltern noch lebten, war es ein riesiges Familienfest. Ich habe viele Tanten und Onkels, dazu noch Kusinen und Cousins.

Am Neujahrstag trafen wir uns frühmorgens bei den Großeltern mütterlicherseits, um gemeinsam zum Grab meiner Urgroßmutter aufzubrechen. Meistens lag Schnee und es war bitterkalt. Nachdem gebetet wurde und die Räucherstäbchen heruntergebrannt waren, ging es wieder zurück ins Warme. Wir spielten mit unseren Verwandten und aßen Unmengen an Essen.

chinesisch-neujahr-essen-klebreis-bananenblaetter
Chinesisches Neujahr – Klebreis in Bananenblättern

Wir Kinder bekamen sogenannte »Hong Bao«, rote Umschläge mit Geld darin. Es handelte sich um ein paar Mark, die meine Mutter von den Kindern einsammelte, sobald wir zu Hause waren.
Als ich älter war, erfuhr ich, dass meine Urgroßmutter nach zwei Wochen, nachdem meine Familie in Deutschland als Flüchtlinge aufgenommen wurden, von einem Auto überfahren worden war. Tragisch, nachdem sie wie der Rest meiner Familie die Flucht aus Vietnam in einem Holzboot auf dem offenen Meer und das menschenunwürdige Flüchtlingscamp in Hongkong überlebt hatte.

chinesisch-neujahr-essen-muscheln
Chinesisches Neujahr – Muscheln mit Gemüse

Am Abend vor dem Neujahrstag (Pendant zu Silvester) wurde auch schon den Ahnen geehrt. Ahnenverehrung spielte eine große Rolle. Es war ganz normal, dass jede Familie einen kleinen rotlackierten Altar im Wohnzimmer aufgestellt hatte. Fotos von den Urgroßeltern waren aufgestellt und davor brannten Räucherstäbchen.

chinesisch-neujahr-essen-banh-bao
Chinesisches Neujahr – Gefüllte Dampfnudeln (Banh Bao)

Direkt in der Mitte stand ein Teller mit einem gebratenen Hühnchen. Manchmal wurde in einer Schale Feuer angezündet und falsches Papiergeld verbrannt. So sollte sichergestellt werden, dass die Ahnen auch im Jenseits versorgt waren.
Feuerwerk gab es nicht wie in China, denn in Deutschland konnten wir nicht einfach um Mitternacht mal Böller loskrachen lassen. Stattdessen lief im Fernsehen die große Neujahrsgala von CCTV, dem chinesischen Fernsehsender.
Meine Geschwister und ich fanden die Gesangs- und Tanzdarbietungen immer furchtbar. Zumal meine Eltern den Fernseher immer in einer ohrenbetäubenden Lautstärke aufgedreht hatten.

Wie feiern wir das Neujahrsfest heute?

Die letzten Jahre bin ich gar nicht zum Neujahrsfest zu meinen Eltern gefahren, weil es immer unter der Woche stattfand. Das Neujahrsfest richtet sich nach dem Mondkalender, sodass es kein festes Datum gibt.
Dieses Jahr fiel das chinesische Neujahr auf ein Wochenende.  Am 28. Januar 2017 war der erste Neujahrstag. Meine zwei Schwestern und mein Bruder, die alle in unterschiedlichen Orten in Deutschland wohnen, reisten ins Saarland an. Es war das erste Mal seit vielen Jahren, dass die Familie vollständig aufeinander traf.

chinesisch-neujahr-essen-teigtaschen-reismehl-kuerbis
Chinesisches Neujahr – Gefüllte Teigtaschen aus Reismehl und Kürbis

Die Großeltern leben schon lange nicht mehr und der Zusammenhalt zwischen den Geschwistern meiner Mutter ist auseinander gebrochen. Der eine redet mit dem anderen nicht mehr und keiner weiß warum.
Unsere Verwandten haben wir schon lange nicht mehr gesehen. Gräber besuchen wir auch nicht mehr. Den roten Altar gibt es aber immer noch. Mein Vater ist für die Pflege zuständig. Nun stehen Fotos der Großeltern gerahmt im Altar. Die Blumen in den Vasen daneben sind immer frisch.

chinesisch-neujahr-essen-vietnamesischer-karottensalat
Chinesisches Neujahr – Vietnamesischer Karottensalat

Meine Mutter hat schon eine Woche im Voraus eingekauft und gekocht. Meine Mutter ist eine wahnsinnig gute Köchin.
Unter anderem gibt es Klebereis in Bananenblättern eingewickelt. Seit sie einen Dampfdruckkochtopf hat, dauert es statt 8 nur noch 4 Stunden, um diesen Klebereis herzustellen, schwärmt sie mir vor.
Ich schlage imaginär die Hände über meinem Kopf zusammen. Wie schafft sie es eigentlich, soviel Geduld aufzubringen?

chinesisch-neujahr-essen-tofu
Chinesisches Neujahr – Selbstgemachter Tofu

Es gibt einen fantastischen Schweinebraten mit knuspriger Kruste, gebratene Ente und Hähnchen, gedämpften Karpfen und Dorade, Miesmuscheln und selbstgemachten Tofu mit Gemüse, einen pikanten Karottensalat, gedämpfte Teigtaschen (Banh Bao) und Klebreisteigtaschen aus Kürbis.
Wir schlagen uns die Bäuche voll mit diesem grandiosen Essen. Währenddessen erzählte meine Mutter, wie sie Weihnachten bei Verwandten verbracht hatte. Da meine Verwandten eher westlich veranlagt sind und dem chinesischen Essen nicht so viel Bedeutung zumessen, gab es am Ende des Tages für alle Spaghetti.

chinesisch-neujahr-essen-schweinebraten-kruste
Chinesisches Neujahr – Schweinebraten mit Kruste

In diesem Moment wurde mir klar, wie dankbar ich dafür sein konnte, dass meine Mutter so gut chinesisch kochen konnte. Sie war schon immer die beste Köchin in der ganzen Familie. Ich nahm mir vor, soviel wie möglich von ihr zu lernen, damit das Wissen über ihre Kochkunst niemals verschwindet.

Ich fragte sie gleich nach ihrem Rezept für das Grillhähnchen, da es sehr lecker war.

Rezept für das Grillhähnchen

Grillhähnchen Marinade:

  • 2 gepresste Knoblauchzehen
  • halbe Reisschüssel Sojasauce
  • 1 TL Salz

Grillhähnchen Zubereitung:

  1. Den Ofen vorheizen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze.
  2. Das Huhn reinigen und mit der Marinade einreiben.
  3. Das Huhn in eine Auflaufform geben und in der Mitte in den Ofen schieben.
  4. Nach ca. 50min ist das Grillhähnchen fertig.

Ich wünsche euch allen noch ein frohes neues Jahr!

4 Kommentare

  1. Claudi

    Hi Chan,ist wieder ein toller Bericht!! Ich würde mich über das Rezept für den vietnamesischen Karottensalat freuen 🙂
    Liebe Grüße,
    Claudi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*