PHỞ BÒ selber machen – Die vietnamesische Nudelsuppe

pho-bo-selber-machenNach einer langen Pause bin ich wieder zurück für euch! Über die berühmte vietnamesische Nudelsuppe hatte ich ja schon einmal einen Beitrag geschrieben. Um was geht es bei PHỞ BÒ?

Diese traditionelle vietnamesische Nudelsuppe mit Rindfleisch ist meiner Meinung nach der beste Indikator dafür, ob ein vietnamesisches Restaurant gut ist oder nicht.
Die Brühe muss nahrhaft sein, das Fleisch zart, die breiten Reisnudeln nicht zu weich und viele frische Kräuter gehören dazu.

Diese Nudelsuppe gehört zu meinen absoluten Lieblingsgerichten. Ich hatte mich aber nie getraut, die Suppe selbst zu kochen. Aber warum eigentlich nicht?
Nachdem ich im Netz etwas recherchiert habe, stellte ich fest, dass es doch gar nicht so schwer sein kann. Wie immer, benötigt man eigentlich nur die richtigen Gewürze und etwas Zeit (2 Stunden), um den einzigartigen Geschmack kreieren  zu können.

Ich habe dieses Gericht mittlerweile schon mit einigen Freunden zusammen gekocht und hier ist das Rezept für euch!

Zutaten für Phở Bò (4 Personen):

  • 1 Zwiebel
  • 1 Stück Ingwer (daumengroß)
  • 1 Sternanis
  • 2 Kardamonsamen
  • 400g breite Reisnudeln
  • 100g Sojasprossen
  • 400g Rindfleisch (Suppenfleisch mit Knochen)
  • 1 frische Zitrone
  • 1EL Salz
  • frische Kräuter (Koriander, Frühlingszwiebeln, Thaibasilikum)
  • Fishsauce oder Sojasauce
  • Reiswein

Zubereitung von Phở Bò :

Da die Suppe insgesamt 2h lang kochen muss, sollte man mit dem Teil, der am längesten dauert, anfangen. Nämlich mit dem Kochen des Suppenfleisches.

  1. Einen großen Topf mit 3l Wasser füllen und aufkochen lassen
  2. Das Fleisch hinzugeben, 1 EL Salz hinzufügen und bei kleiner Hitze insgesamt 2h köcheln lassen
  3. Sternanis, Kardamon und 1 Schuss Reiswein zugeben
  4. Die Zwiebel schälen und halbieren, den Ingwer schälen und in Scheiben schneiden, beides in einer Pfanne leicht braun anbraten, dann in die Suppe geben
  5. Während die Suppe weiterköchelt, kann man nun die Reisnudeln aufsetzen. Das funktioniert genauso wie Spaghetti. Einfach Wasser in einem Topf kochen, salzen und die Nudeln reinlegen. Nach ca. 10min sind die Nudeln weich genug. Am besten vorher probieren… Die Nudeln sollten kalt abgeschreckt werden, damit sie nicht zusammen kleben.
  6. Nun müssen noch die Kräuter gewaschen und kleingehackt und die Zitrone in Scheiben geschnitten werden. Die Sojasprossen einfach waschen.
  7. Die Suppe solltet ihr abschmecken und bei Bedarf Sojasauce oder Fishsauce zugeben.
  8. Nach 2h kann das Fleisch herausgenommen werden. Lasst es etwas abkühlen und dann schneidet es in Scheiben.
  9. Folgendermaßen wird die Suppe serviert:
    Zuerst eine Portion Nudeln einfüllen, dann die Sojasprossen, darauf die Suppe aufgießen, Fleisch dazu und Kräuter und Zitronenscheibe oben drauf.
    Die Gäste können nach bedarf selbst mit Fishsauce oder Sojasauce nachwürzen.

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Christoph

    Hallo Chan,

    diese Suppe konnte ich in Vietnam schon desöfteren genießen und war auf dein Rezept gespannt.

    Die Suppe konnte ich mit Hilfe deines Rezeptes sehr gut nachkochen und habe den original Geschmack fast getroffen. 😉

    Vielen Dank, Gruß Christoph

    Antworten
    • Chan Chan

      Hi Christoph,
      du bist ja ein richtiger Vietnam-Fan. Das freut mich sehr. Ich liebe vietnamesisches Essen und besonders die Tatsache, dass man in einer vietnames. Stadt alle 5 Meter etwas warmes zu essen kaufen kann. Ich schwelge in Erinnerungen an meine Reise im Januar 😉
      Die Pho Bo ist einfach nachzukochen.
      Kardamon, Ingwer und Sternanis geben so einen unverwechselbaren Geschmack ab, dass man eigentlich nichts falsch machen kann.
      Weiterhin viel Spaß beim Kochen!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*