Flammkuchen essen in München

flammkuchen essen muenchen

Da unser Büro vor kurzem nach Schwabing umgezogen ist, gibt es nun viele neue Restaurants für mich zu entdecken. Nahe der U-bahn-Station Universität gibt es wirklich ein Restaurant oder Imbiss neben dem anderen. Es herrscht die Qual der Wahl.

Auffallend ist, dass es gerade mittags nur so von Studenten wimmelt, die vor einigen wohl angesagten Restaurants bis nach draußen hin Schlange stehen, sodass man sich abschminken kann, selbst noch einen Platz ergattern zu können, ohne vorher verhungert zu sein.

Durch Zufall entdeckten meine Kollegin und ich ein Lokal mit dem Mittagsangebot „Alle Flammkuchen für 6 Euro“. Es handelte sich um das Maex in der Amalienstr. 41. Da es hier keine Studentenschlange gab, entschieden wir uns schnell reinzugehen.

Es gab noch freie Tische und uns überraschte die geschmackvolle, moderne und gleichzeitig gemütliche Einrichtung. Wir setzten uns auf die schicken Retrostühle und bewunderten die rotbraune Backsteinwand, die Wärme ausstrahlte.

Die große Bar in der Mitte machte fast die Häfte des Raumes aus. Mit der lauten Musik im Hintergrund konnte man sich gut vorstellen, wie sich das Lokal abends in eine gut besuchte Bar verwandelte.

Zu essen gab es Pasta, Pizza und Flammkuchen. Wir erfuhren, dass es jeden Werktag ein bestimmtes Mittagsangebot gab. Donnerstag war Flammkuchentag, sodass alle Flammkuchen aus der Karte nur 6 Euro kosteten. An den anderen Werktagen gab es für denselben Preis Pizza oder Pasta.

Natürlich kosteten wir die Flammkuchen. Ich bestellte den Klassiker unter den Flammkuchen, nämlich den mit Sauerrahm und Speck. Meine Kollegin suchte sich den Flammkuchen mit Spinat und Schafskäse aus.

Die Bedienung war sehr freundlich, das Essen kam schnell und es schmeckte köstlich. Der Flammkuchenteig war knusprig, der Belag war gut verteilt und schmeckte saftig und frisch.

Die nicht aufgegessenen Reste konnten wir einpacken und mitnehmen.

Sehr zufrieden mit unserer Wahl gingen wir zurück ins Büro. Wir freuten uns, dass wir ein gutes Lokal für die Mittagspause gefunden hatten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*