Das vietnamesische Frühlingsrollen Rezept

frühlingsrollen rezept

Das Rezept für vietnamesische Frühlingsrollen, das ich von meiner Mutter gelernt habe, möchte ich heute mit euch teilen.

Die Frühlingsrollen sind der Klassiker der vietnamesischen Küche. Im Norden, wo meine Eltern herkommen, werden die Frühlingsrollen „Nem“ genannt, während sie in Südvietnam „Chả Giò“ genannt werden. Beides bedeutet soviel wie „gehacktes Schweinefleisch“, was somit auf die Hauptzutat der Frühlingsrollen hinweist.

Im Gegensatz zu den Sommerrollen werden die Frühlingsrollen frittiert. Wenn man Frühlingsrollen selber machen möchte, sollte man das unbedingt mindestens zu zweit machen. Denn der ganze Prozess von der Frühlingsrollen-Füllung, dem Rollen bis zum Frittieren ist extrem aufwendig.
Eine Küchenmaschine zum Kleinhacken und eine gute Fritteuse sind ein Muss, damit man nicht wahnsinnig wird.

Die Frühlingsrollen-Sauce und die Frühlingsrollen-Füllung schaffe ich eigentlich immer alleine. Aber zum Rollen und Frittieren der Frühlingsrollen muss mir jemand helfen.

Frühlingsrollen-Rezept für 4 Personen:

1. Vietnamesische Frühlingsrollen-Füllung:

  • 1 Pkg. Reispapier (ø 22 cm 400g, ca. 50 Blätter)
  • 300g Schweinefleisch
  • 2 mittelgroße Karotten
  • 1 große Zwiebel
  • 80g Glasnudeln
  • 5 getrocknete Muerpilze
  • Fishsauce
  • Salz, Pfeffer

Zur Zubereitung der Frühlingsrollen-Füllung:

  1. Die Glasnudeln und Muer-Pilze müssen als erstes in heißem Wasser in getrennten Schüsseln einweichen, am besten in kochend heißem Wasser.
  2. 15min später kann man das Wasser abgießen und mit einer Schere die weichen Glasnudeln kleinschneiden, ca. 1cm lang. Die getrockneten Pilze schneidet man in dünne Streifen.
  3. Nun sollte man schon mal die Küchenmaschine zum Kleinhacken aufbauen. Anders als beim Sommerrollen-Rezept muss die Frühlingsrollen-Füllung nämlich zu einer Breimasse werden, damit man die Füllung zu Würsten formen und somit gut in das Reispapier einrollen kann.
  4. Die Karotten müssen geschält und in grobe Stücke geschnitten werden, damit sie in die Öffnung der Küchenmaschine passen. Die Zwiebel sollte geschält und halbiert werden.
    Auch das Schweinefilet sollte gewaschen und in grobe Stücke, passend für die Küchenmaschine, geschnitten werden.
  5. Nun wird die Küchenmaschine angeschaltet und zuerst die Karottenstücke, dann die Zwiebel und danach das Fleisch hinzugefügt.
  6. Wenn ein Brei entstanden ist, werden die Pilze und die Glasnudeln mit in die Maschine geworfen.
  7. Während sich die Zutaten in der Maschine drehen, kann man noch Salz, Pfeffer und ein paar Spritzer Fishsauce hinzufügen.

Beim Rollen der Frühlingsrollen muss nun einiges beachtet werden:

  1. Um die Frühlingsrollen so schnell wie möglich zu rollen, macht man erst einmal eine große Tischfläche frei.
  2. Dann füllt man eine große Schüssel mit lauwarmem Wasser und stellt sie auf den Tisch.
  3. Danach öffnet man die Reispapier-Packung und tunkt das Reispapierblatt mit der ganzen Fläche in das Wasser (das ganze Reispapierblatt muss feucht sein, aber nicht weich) und legt es auf den Tisch.
    Nach 10 Sekunden wird das Reispapierblatt automatisch weich!
    So bereitet man viele Reispapierblätter nacheinander vor und breitet sie auf dem Tisch aus.
  4. Nun klatscht man jeweils 1 EL Frühlingsrollen-Füllung auf jedes Reispapier und formt mit den Fingern eine kompakte Wurst.
  5. Man muss sich nun mit dem Rollen beeilen, denn je länger man wartet, desto weicher wird das Reispapier und wird am Tisch festkleben. 
    Am besten klappt man zuerst die kurzen Seiten der Frühlingsrolle, und danach die Längsseiten ein. Wichtig ist, dass keine Luftlöcher eingerollt werden, damit die Frühlingsrollen beim Frittieren nicht aufplatzen!
  6. In der Zwischenzeit sollte der Mithelfer schon das Öl in der Fritteuse heiß machen und anfangen, die fertigen Frühlingsrollen zu frittieren. In meine 4Liter-Fritteuse passen 6 Frühlingsrollen auf einmal rein (sie dürfen nur mit Abstand nebeneinander liegen, damit sie nicht aneinander kleben). Jede Frühlingsrollen-Ladung wird bei 180 Grad ca. 6min lang frittiert bis sie goldbraun werden.
  7. Auf Küchenrollenpapier kann man die fertigen Frühlingsrollen abtropfen lassen.

fruehlingsrollen rezept

2. Vietnamesische Frühlingsrollen-Sauce:

Die Sauce, die man zu den Frühlingsrollen und den Beilagen isst, ist die gleiche wie die für die Sommerrollen, die ich schon einmal beschrieben habe.

Die Frühlingsrollen-Sauce bereite ich eigentlich ganz am Anfang noch vor der Frühlingsrollen-Füllung vor, damit sie ziehen und damit den vollendeten Geschmack entfalten kann.

Zubereitung der Vietnamesischen Frühlingsrollen-Sauce:

  1. Ein daumengroßes Stück Ingwer und 2 Knoblauchzehen fein hacken,
  2. eine Schüssel mit 400ml (2 Tassen) kaltem Wasser füllen
  3. und ca. 1 TL Fischsauce zugeben,
  4. einen EL Sojasauce zugeben (die Farbe der Sauce sollte jetzt orangegelb sein).
  5. Dann 2 EL Zucker & 1/2 EL Salz zugeben und umrühren,
  6. gehackten Ingwer und Knoblauch hinzufügen,
  7. einen Spritzer frische Zitrone dazugeben.
  8. Die Sauce sollte nun süßlich, sauer und pikant schmecken. Bei Bedarf sollte noch mit Zucker und Salz nachgeschmeckt werden.
  9. Wer es gerne scharf mag, kann noch eine frische Chilischote kleinhacken und hinzugeben.

Sommerrollen Rezept - Kraeuter

3. Beilagen für das vietnamesische Frühlingsrollen-Rezept:

Um die Frühlingsrollen stilecht auf vietnamesische Art zu verspeisen, gehören folgende Beilagen dazu:

  • 1 Pkg. Reisnudeln (Reis Vermicelli 400g)
  • Kopfsalat
  • frische Kräuter (Pfefferminze, Koriander)
  • Eine frische Salatgurke

Zubereitung der Beilagen für das Frühlingsrollen-Rezept:

  1. Die Reisnudeln kocht man in heißem Wasser genauso wie Spaghettinudeln. Wenn sie nach 10min fertig sind, muss man das Wasser abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken, sonst kleben sie zusammen.
  2. Der Salat muss gewaschen und in einer Salatschleuder getrocknet werden.
  3. Die Kräuter wäscht man auch und legt sie zum selber abzupfen noch mit den Stielen in eine Schüssel.
  4. Die Gurke kann man schälen und in kleine Stifte schneiden.

Und so isst man die vietnamesischen Frühlingsrollen:

Man legt sich eine Portion Reisnudeln auf den Teller, zupft sich Kräuter ab und nimmt sich ein paar Gurkenstücke und legt sie auf die Nudeln. Dann wird ein Esslöffel Frühlingsrollen-Sauce darüber gegossen.

Dann nimmt man ein Salatblatt in die Hand und wickelt die Frühlingsrollen darin ein. Die Rolle tunkt man auch in die Sauce ein und isst die Reisnudeln dazu.

Jetzt habe ich einen Riesenhunger… 😛

Das Frühlingsrollen-Rezept ist ein superleckeres Gericht, aber man sollte sich unbedingt Hilfe holen, wenn man es zubereiten möchte.

9 Kommentare

  1. Susanne

    Hallo Chan,
    Unsere Arbeitskollegin Oanh macht immer zu Ferienbeginn Frühlingsrollen für die gesamte Abteilung (immerhin 14 Leute!) – und Dein Rezept ist das gleiche wie ihres. (Lediglich macht Oanh die kleinen Frühlingsrollen, also mit den kleinen Reisblättern.)
    Hab mich nun selbst auch herangewagt und es schmeckt einfach göttlich!! Meine Familie und Freunde waren schier begeistert.
    Muss auch sagen: die Zubereitung finde ich gar nicht so aufwendig, wenn man die großen Reisblättter nimmt. Da ich keine Helfer hatte, rollte ich jede Frühlingsrolle einzeln – war in ca. 1/2 Std. fertig und hatte 25 Frühlingsrollen. Und dann wurde frittiert….
    Also, ich finde gar nicht, dass dieses so leckere Essen so zeitraubend ist… und es ist allemal die Arbeitszeit wert!
    Herrlich, danke für Deine gute Anleitung!
    Viele Grüße – Susanne

    Antworten
    • Chan Chan

      Hallo Susanne,
      toll, dass du das Rezept ausprobiert hast und es nicht einmal aufwendig findest. Hut ab!
      Es ist schon 1 Jahr her, seit ich das letzte Mal Frühlingsrollen selbstgemacht habe. Die Vorbereitung der Füllung und der Sauce, dann das Rollen und Frittieren tue ich mir nur an, wenn mir jemand hilft… Ansonsten esse ich am liebsten mit, wenn ich meine Eltern besuche und bekocht werde 😉

      Antworten
      • Susanne

        PS: Gebe ehrlich zu, dass ich mich nur auf die Frühlingsrollen bezogen habe – Die Sauce habe ich fast rezeptgleich zubereitet, aber den Beilagen-Salat habe ich mir geschenkt…. wir – 6 Personen – wurden auch mit 25 Frühlingsrollen mehr als satt 😀

        Antworten
  2. Christoph

    Hallo Chan,

    vielen lieben Dank für das Rezept. So wie du es beschrieben hast, konnte ich es eins zu eins zubereiten.
    Es war sehr lecker.

    Gruß Christoph

    Antworten
    • Chan Chan

      Hi Christoph,
      cool dass du das Rezept ausprobiert hast und es gut geklappt hat.
      Ich selbst hab schon lange keine Frühlingsrollen mehr gemacht, weil es so aufwendig ist. Aber jetzt krieg ich auch wieder Lust drauf 😛

      Antworten
  3. Velvet

    Eigentlich ist jedes Rezept anders frittieren tut man alle Nems(?).Meine Mutter macht sie noch mit Hackfleisch,Kohlrabi,Eier(damit alles zusammenklebt) und Karotten. Fritteuse und Küchenmaschine braucht man nicht unbedingt aber damit ist es einfacher.

    Antworten
  4. Lisa

    Hatte schon mehrmals das Vergnügen mitzuhelfen und mitzuessen! Ein Gaumenhighlight! Freu mich schon auf das nächste Mal! Und sie schmecken besser als im Restaurant, selbst in Vietnam nicht!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*