Das beste Banh Mi in München

banh-mi-muenchen-karstadt
Vietnam Feeling pur: Authentische Banh Mi in München im Karstadt am Stachus

Was ist Banh Mi?

In Vietnam findet man an jeder Ecke Stände, wo Banh Mi als deftig belegte baguette-ähnliche Sandwiches verkauft werden. Banh Mi ist DAS vietnamesische Streetfood schlechthin. Bánh mì bedeutet wörtlich übersetzt „Brot“ und ist eine Fusion aus französischer und vietnamesischer Küche, denn Vietnam wurde im 19. Jahrhundert Teil der Kolonie Französisch-Indochina (1887-1954).

Wie schmeckt Banh Mi?

Im Gegensatz zum in Europa bekannten Baguette wird das Banh Mi mit Weizen- und Reismehl gebacken und ist innen fluffiger und außen dünner und knuspriger. Es wird immer warm serviert. Das Brot wird für den Kunden nochmal gebacken, damit es schön knusprig wird. Auch die Füllung ist warm.
Die Füllung besteht typischerweise aus drei Teilen: Gemüse, Fleisch und Soße. Als Gemüse gibt es eingelegte Karotten- und Rettichstreifen, Gurken und frischen Koriander. Die Fleischgrundlage des Banh Mi ist meist eine Leberpastete und dazu frisch gegrilltes Fleisch. Was nicht fehlen darf, ist eine Soße. Diese besteht aus Bratensaft, Maggi, Chilisauce oder Mayonnaise.

Banh Mi-Angebot in München

Seit ein paar Jahren sprießen immer mehr Banh Mi-Angebote aus dem Boden. Ich freute mich sehr, als mein nächstgelegener Asialaden auf einmal auch Banh Mi anbot. Natürlich bestellte ich sofort eins und ließ es mir einpacken. Zuhause folgte die Ernüchterung. Das Brot war eigentlich nur ein normales Baguette, es schmeckte trocken. Die Füllung war auch nicht warm, sondern wurde mit kalten Zutaten belegt. Und wo war eigentlich die Soße?
Dieses Erlebnis hatte ich mittlerweile mehrfach.
Ich probierte Banh Mi bei den bekannten Ketten Chi Thu und im Bami House. Die Banh Mi schmeckten alles andere als befriedigend. Sie waren ok, aber viel zu teuer (8€) für ein kalt belegtes Brot. Diese bekannten Restaurantketten legen viel Wert auf Style und Marketing, von authentischer Küche kann man aber nicht sprechen, zumindest nicht, was das Banh Mi angeht.

Das beste Banh Mi in München

Minh Banh Mi im Karstadt am Stachus

Banh Mi Minh München karstadt
Banh Mi Minh im Karstadt Stachus am  Bahnhofplatz 7, München

Vor wenigen Wochen habe ich durch Zufall einen Laden mit megaleckeren authentischen Banh Mi entdeckt, und zwar mitten in der Innenstadt.
Nach dem Einkauf passierten mein Mann und ich die sog. Schmankerlgasse“ im untersten Stock des Karstadt (-1 Etage) am Stachus. Wir waren hungrig und scannten die verschiedenen Essensauslagen der Fressstände. Mein Blick blieb an dem Wort Banh Mi hängen. Aufgeregt winkte ich meinem Mann zu, der schon vorgelaufen war, und rief: „Hier gibts Banh Mi!“
Er schaute skeptisch und kam widerwillig zurück.
Ich betrachtete die Auslage mit den typischen Zutaten wie Koriander, Karotten, Leberpastete und verschiedenen Fleischsorten. Die asiatisch aussehende Dame, die in typischer Streetfoodkleidung hinter der Theke stand, lächelte mich an.
Lust auf Banh Mi hatte ich schon, nur befielen mich Zweifel, ob es wirklich authentisch schmecken würde. Vor lauter Hunger wollte ich es hier aber versuchen.
Ich bestellte das Banh Mi mit gegrilltem Schweinefleisch (5,50€), den Klassiker, und mein Mann das Banh Mi mit Hühnchen.

Selbstgebackenes Brot vom vietnamesischen Meisterbäcker

Banh-Mi-Minh-muenchen-meisterbrief
Meisterbrief für das Bäckerhandwerk

Wir setzten uns hin und ich begutachtete die Urkunde, die an der Wand hing. Da stand „Meisterbäcker“.

Wow, anscheinend backen sie das Brot selbst? Da bin ich mal gespannt.

Auf einer digitalen Anzeige wurde immer wieder ein Video abgespielt, indem sie zeigten, wie sie den Teig anrühren und die Baguettes selber backen.

Entgegen meiner Befürchtung waren die Banh Mi‘s nicht innerhalb von Sekunden fertig. Wir mussten nämlich mindestens 15 Minuten warten. Wie es sich gehört, wurden die Sandwiches knusprig aufgebacken und auch das Fleisch war frisch angebraten.

Vietnam-Feeling pur

Ich biss in das knusprige warme Brot hinein und die saftig deftige Sauce lief herunter. Vietnam-Feeling pur. Ich erinnerte mich daran, wie ich während einer Busfahrt zwischen Saigon und Can Tho mein Banh Mi auspackte. Nach den ersten zwei Bissen wurde ichvon einem wütenden dicken vietnamesischen Reiseleiter zurechtgewiesen, das Banh Mi wieder wegzupacken, denn Essen war im Bus verboten. Und ja, die deftige Füllung des Banh Mi konnte man im ganzen Bus offensichtlich riechen, denn der Reiseleiter saß einige Reihen vor mir.

Mein Mann und ich essen nun einmal die Woche bei Minh Banh Mi im Karstadt. Es muss dazu gesagt werden, dass es sich um einen Imbiss handelt. Man sitzt natürlich nicht so schön wie in einem Restaurant. Außerdem muss man sich darauf einstellen, dass man mit Essensgerüchen zugeräuchert wird, da ja frisch gekocht wird. Ich bin sehr geruchsempfindlich und nehme diesen Umstand für das grandiose Essen aber in Kauf. Neben Banh Mi gibt es auch allerlei koreanische Spezialitäten wie Bibimbap und Bulgogi, die ich bald probieren werde.

Ich habe die Speisekarte für euch abfotografiert:

Banh-Mi-minh-speisekarte-koreanisch

Tipp:

Seit Anfang November 2019 gibt es im 3. Stock des Karstadt zwischen Bahnhof und Karlsplatz (Stachus) am Bahnhofplatz 7 einen riesigen Asialaden namens Go Asia. Die Auswahl an asiatischen Lebensmitteln ist riesig und man findet einfach alles. Neben Lebensmitteln findet man dort auch eine große Auswahl an sehr schönem Geschirr. Jedenfalls kann man den Besuch des Banh Mi-Ladens wunderbar mit einem Einkauf im Asialaden verbinden.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*