Hóngshāoròu (红烧肉) – Geschmorter Schweinebauch

Hongshaorou RezeptBei dem berühmten chinesischen Gericht Hóngshāoròu (红烧肉) handelt es sich um Schweinebauch, der hauptsächlich in Sojasauce geschmort wird.

Meine Geschwister und ich fanden früher die wabbelige Haut total eklig, während die Erwachsenen sich gefreut haben, dass sie es essen durften, denn ihrer Meinung nach war das Fett doch das Beste daran…

Das Rezept ist kinderleicht zu kochen, nur sollte man für das Schmoren etwas Zeit einplanen. Damit das Fleisch richtig zart wird, muss man es nämlich 2 Stunden lang schmoren lassen.

Hóngshāoròu Rezept
– Zutaten für 3 Personen:

  • 500g Schweinebauch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 Anisstern
  • Dunkle Sojasauce
  • Helle Sojasauce
  • Reiswein
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 EL Salz
  • Frühlingszwiebeln

Zubereitung von Hóngshāoròu:

  1. Schweinebauch in 1cm dicke Scheiben schneiden und in einen kleinen Topf legen
  2. Großzügig mit dunkler Sojasauce bedecken (0,5 cm hoch) und die Fleischstücke darin wälzen bis alles dunkelbraun ist.
  3. 200ml Wasser dazugeben, damit das Fleisch schön bedeckt ist
  4. zuckern (2 EL) und salzen (1/2 EL) und das Fleisch darin wälzen
  5. Knoblauchzehen und Ingwer in kleine Stücke hacken und darüber streuen, Anisstern einfach ganz reingeben
  6. Jeweils einen Schuss Helle Sojasauce und Reiswein dazu geben
  7. Den Topf auf den Herd stellen, auf die höchste Stufe stellen und kurz kochen lassen
  8. Sobald es kocht, den Herd auf kleine Flamme stellen und das Fleisch 2h lang schmoren lassen
  9. Nach 2h sollte das Schweinefleisch schön zart sein und es kann mit kleingehackten Frühlingszwiebeln serviert werden

Hóngshāoròu Rezept – Tipp:

Sehr empfehlenswert ist auch die Dämpfmethode. Statt das Fleisch zu schmoren legt man die gesamte Fleischmischung mit Saucen und Gewürzen in eine Schüssel und diese kommt in einen Dämpfaufsatz.
Das Dämpfen dauert genauso lang, also 2 Stunden und der Vorteil dabei ist, dass die Küche nicht tagelang nach Schweinefett riecht…

Zurück

8 Kommentare

  1. Wolfgang

    ich mache den Schweinebauch in einem Garer für Niedrigtemperaturen -5-6 Stunden – wird hervorragend und schmeckt auch Leuten, die ansonsten nicht auf soetwas wie Schweinebauch stehen

    Antworten
  2. Fabian

    Diese Speise war ein Lieblingsgericht von mir in China. Vielen Dank für das Rezept! Es hat sehr gut geklappt und war sau lecker!

    Antworten
    • Chan Chan

      Hi Fabi,
      stimmt, du warst ja auch in China. Aber wir hatten uns damals verpasst. Freut mich, dass das Gericht geklappt hat 🙂 Jetzt krieg ich auch wieder Hunger… LG Chan

      Antworten
  3. Chan Chan

    Ja, frisch vom Metzger schmeckt es natürlich am Besten. Wenn es nichts anderes gibt, kann man aber auch geräucherten Schweinebauch nehmen. Da muss man aber mit der Salzmenge aufpassen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*